Was lerne Ich

In allen Altersstufen gibt es Dinge die jeder Pfadfinder lernen und können sollte.

Damit kannst Du deinen Beitrag für die Gemeinschaft leisten und alle Anderen wissen das Du es richtig machst. Dazu gehören:

Knotenkunde; Wie baue ich eine Kohte / Jurte auf; Feuerkunde; Kochen am Feuer; Lagerbauten; Naturkunde (Bäume und Pflanzen bestimmen); Wegzeichen/ Waldläuferzeichen; Orientierung im Gelände, Kartenkunde; sicherer Umgang mit Werkzeugen (Axt, Säge, Messer); Verhalten in besonderen Situationen (Wetter und andere Ereignisse). Ein wichtiger Teil sind auch die Stammes- und Bundeslieder. Es wäre schade wenn Du am Lagerfeuer nicht mit singen kannst.

Wenn Du es genauer wissen möchtest, lies weiter.

Jede Fahrt, jedes Lager bringt neue Erfahrungen und Erkenntnisse. Das Lernen in der Natur hört also nicht auf und wird Dir gut tun.

Was steckt hinter diesen Dingen die ich lernen sollte?

Knotenkunde: Sichere, stabile Knoten und Bünde die für Lagerbauten; "Zelte" und andere Verbindungen benötigt werden. Jeder weiß dann welcher Knoten oder Bund wo gemacht werden muss.

Wie baue ich eine Kohte oder Jurte auf? Das sind die "Zelte" der Pfadfinder. Sie bestehen aus einzelnen Planen die zusammen geknöpft und mit langen Holzstangen aufgestellt werden. Dabei werden viele Hände gebraucht und die müssen wissen was zu tun ist. Unsere Kohten und Jurten sind schwarz.

Feuerkunde: Wie baue ich eine Feuerstelle richtig auf und auf welche Weise lege ich das Brennholz für ein Wärme- oder / und Kochfeuer zurecht. Die Witterung und wo finde ich geeignetes Brennholz spielen dabei auch eine wichtige Rolle.

Kochen am Feuer: Es gibt nicht nur den Topf über der Flamme. Das Feuer bietet noch mehr Möglichkeiten um unser Essen zu bereiten. Dazu kommt ... was kocht man auf einer Feuerstelle.

Lagerbauten: Werden aus Zweigen, Ästen und Baumstämmen errichtet. Alles wird mit Leinen verbunden, weshalb die Knoten und Bünde wichtig sind. In manchen Lagern wird viel gebaut. Dabei entstehen nicht nur Rucksackständer, Bänke, Tische und Sitzmöglichkeiten. Es werden auch Banner / Fahnentürme, Brücken, Torbauten, eigentlich alles was als "Einrichtung" gebraucht wird auf diese Weise gebaut - Lagerbauten.

Naturkunde: Du sollst Bäume und Pflanzen bestimmen können. Es geht nicht nur um Brennholz, Materialeigenschaften für Bauten oder ob ich es essen kann. Pfadfinder schützen und nutzen die Natur, weshalb sie geschützte Pflanzen auch kennen sollten.

Wegzeichen/ Waldläuferzeichen: Sind Symbole die für Eingeweihte Informationen enthalten. Sie dienen der Orientierung, Information oder Täuschung und werden gemalt, geritzt oder mit vorhandenem Material gelegt.

Orientierung im Gelände und Kartenkunde: Pfadfinder sind quer durchs Land auf Fahrt. Fahrt ist natürlich laufen mit Rucksack und Ausrüstung. Da muss man immer wissen wo man gerade ist und wie man zum Ziel kommt. Wir lernen die Landkarte zu lesen und im Gelände zu erkennen. Der Umgang mit dem Kompass gehört dazu. Ein Navi verwenden wir nicht.

Sicherer Umgang mit Werkzeugen: Holz spielt bei uns eine große Rolle. Wir brauchen es nicht nur für Lagerbauten, das Feuer und zum Kochen. Manchmal müssen auch "Ersatzteile" hergestellt werden. Unsere Werkzeuge sind die Säge, Axt, Hammer und das Messer. Du lernst wie man damit arbeitet, dich und deinen Nachbarn auch nicht verletzt. Wir üben das und erst wenn du sicher damit umgehen kannst (praktische Prüfung + Arbeitsschutz) darfst du es benutzen.

Verhalten in besonderen Situationen: Ach wenn die Fahrt oder das Lager gut geplant und vorbereitet ist kann immer etwas "schief" gehen. Tage- oder wochenlang sind wir ja quer durchs Land unterwegs. Wir zeigen dir wie z.B. bei Unwetter und anderen plötzlichen Umständen richtig reagiert werden muss.

Stammeslieder / Bundeslieder: Das gemeinsame Singen ist den Pfadfindern wichtig. Es beginnt in der Morgenrunde und endet am Lagerfeuer. Es gibt das "Bulibu" (Bundesliederbuch) aus dem sich die Stämme ihre "Lieblingslieder" suchen. Es wäre schade wenn Du da nicht mit singen könntest.

Du siehst das Pfadfinder sein nicht wie Fußball spielen ist. Da verbessert man die Technik. Mit jedem Aufenthalt in der Natur erfährst du Neues und es gibt einiges zu lernen. Entschädigt wirst Du mit vielen Erlebnissen und Eindrücken die Du nie vergessen wirst.

 

© 2017 "Selkefeld", Stamm Iltis